Aufrufe
vor 11 Monaten

Made in Uri 2021

  • Text
  • Zurfluh
  • Holz
  • Zeit
  • Kanton
  • Zudem
  • Gisler
  • Fertig
  • Urner
  • Unternehmen
  • Altdorf
Mehr Infos auf www.madeinuri.ch

Leidenschaft fürs

Leidenschaft fürs Handwerk seit einem Vierteljahrhundert Auf den Dächern Andermatts: Ruedi Zgraggen, Brigitte Herger und Walti Gamma (von links). Es gibt definitiv weniger schöne Arbeitsplätze als das Dach auf der Baustelle «Turmfalke» in Andermatt. Geschäftsführer Walti Gamma und seine Leute sind jedoch nicht hier, um die schöne Aussicht und das formidable Wetter zu geniessen, sondern um das Dach einzudecken. Vor 25 Jahren hat Walti Gamma die Firma übernommen. Seit 2005 führt er das Unternehmen zusammen mit Ruedi Zgraggen und Brigitte Herger. Obschon das Hochwasser 2005 einen kompletten Neuanfang forderte, ist die Firma mittlerweile beträchtlich gewachsen. Je nach Saison zählt sie zwischen 25 und 30 Mitarbeitende und hat Aufträge in der ganzen Zentralschweiz. Verlässliche Gesamtlösungen Den Namen «Näpflin Gebäudehülle» trägt das Unternehmen seit 2011. Denn es bietet alles aus einer Hand: Steildach, Flachdach, Fassadenbau, Spenglerarbeiten, Gerüstbau und Blitzschutz sowie Dachservice und -unterhalt. «Unsere Philosophie und gleichzeitig unsere Stärke ist es, kundenorientiert eine Lösung zu finden, genauer gesagt eine Gesamtlösung», so Walti Gamma. Auf Qualität liegt dabei ein ebenso grosses Augenmerk wie auf der Sicherheit der Angestellten. Zudem ist die NAG eine verlässliche Partnerin. Die Kundenzufriedenheit ist absolut zentral. Walti Gamma betont: «Haben wir eine Arbeit angefangen, ziehen wir sie möglichst an einem Stück durch» – keine Selbstverständlichkeit im Baugewerbe. Passion und Ausbildung «Ruedi und Walti sind extrem leidenschaftlich in ihrem Beruf und wollen diese Leidenschaft auch weitergeben», sagt Brigitte Herger über ihre beiden Kollegen. Deshalb bildet die NAG Lernende zu Dachdeckern oder Spenglern sowie als Kauffrau/-mann aus. Fünf an der Zahl sind es aktuell. Im 2. Lehrjahr als Dachdecker ist der 17-jährige Marco Brand, dem sein Beruf gefällt. «Ich wollte immer etwas Handwerkliches an der frischen Luft machen. Hier oben ist man zudem etwas abseits von Lärm und Staub», wie er findet. Auch Weiterbildung wird bei der NAG grossgeschrieben. Der 24-jährige Spengler Armin Schuler etwa macht derzeit die Polierschule. Die zweijährige Ausbildung lohne sich, wie er sagt. «Einerseits ist das handwerklich die höchste Stufe, andererseits kann man als Vorarbeiter sehr vielseitig eingesetzt werden und übernimmt auch administrative Aufgaben.» Die Aussichten bei der NAG sind also nicht nur auf dem Dach gut! Rüttistrasse 67 6467 Schattdorf 041 874 74 84 info@nag.swiss www.nag.swiss 98

Schoggi aus Uri ohne bitteren Nachgeschmack Mit viel Liebe zum Detail arbeitet Dany Gisler an fairen Schokoladenprodukten. Dany Swiss Chocolatier, das ist die Leidenschaft für ein Produkt, das Menschen glücklich macht, und eine Philosophie, welche die Menschen hinter dem Rohstoff sieht, fair im Handel, vor Ort qualifiziert. «Als passionierter Chocolatier und Schokoladenliebhaber ist es mein Ziel, die Kakaobauern in ihren Projekten zu unterstützen. Durch faire Preise für Kakao und Schokolade schaffen wir gemeinsam eine vernünftige Lebensgrundlage für die Kakaobauern. Durch den konsequenten Anbau von Mischkultur erhalten und fördern wir die Biodiversität vor Ort.» Ob in Costa Rica, Peru, Kamerun oder Kolumbien: Was er hat, kennt er, wie beispielsweise die Farmerfamilie der La Iguana Kakaofarm aus dem Mastatal in Costa Rica. Costa Rica Milk Chocolate with Cacaonips, Crème de l’Orange et Chocolat, Schokolade mit Erdbeer und Chili, beliebt, vegan, laktosefrei, karamellisierte Kakaobohnen, dragierte Haselnüsse, Apfelringli mit Milch oder dunkler Schokolade. Dany Gisler stellt mit viel Liebe, unermüdlichem Willen und Engagement her, was eigentlich zum Erleben der Schoggi gehört. «Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll», zitiert er Johann Wolfgang von Goethe. Diesem Sprichwort gemäss ist die Welt des Kakaos und der Schokolade für ihn mehr als nur Business. Es ist sein Bewusstsein, aus Kakaobohnen mehr als nur billige Massenschokolade herzustellen. Dany Gisler verwendet nur natürliche Rohstoffe, ohne künstliche Zusatzstoffe. Er versucht, auch Produkte für Allergikerinnen und Allergiker herzustellen, zum Beispiel Milchschokolade. Sein Leben in der süssen und verführerischen Genussbranche begann 1981 mit der Ausbildung zum Konditor- Confiseur in Einsiedeln. Erfahrung sammelte er unter alten Patrons. Bei der Confiserie Sprüngli war Dany Gisler Bereichsleiter Konditorei und Stellvertreter der Confiserie. Er absolvierte eine Weiterbildung als Betriebsökonom. Als Geschäftsleiter, Projektleiter und Kundenberater verschiedener Firmen wurde er auch zum Weltreisenden. Heute befindet sich sein Reich des Kakaos und der Schokolade an der Dätwylerstrasse in Altdorf, nahe am Lehnplatz. Dany Gisler nennt einen Spruch, dem wir bedingungslos zustimmen: «Ein Leben ohne Schokolade ist möglich, aber sinnlos.» Wer mehr über ihn, Kakao und Schokolade wissen will, kann sich bei ihm melden. Für Gruppen bietet er Kurse an, für Events steht er gerne zur Verfügung. Dätwylerstrasse 2 6460 Altdorf 078 905 85 54 info@danyswisschocolatier.ch www.danyswisschocolatier.ch 99