Aufrufe
vor 3 Monaten

Made in Uri 2021

  • Text
  • Zurfluh
  • Holz
  • Zeit
  • Kanton
  • Zudem
  • Gisler
  • Fertig
  • Urner
  • Unternehmen
  • Altdorf
Mehr Infos auf www.madeinuri.ch

Mondholz und

Mondholz und eine zentrale Sägerei Seit 30 Jahren ist Holz das Element des Flüeler Unternehmers Hermann Herger. Dessen Gotthard Holzbau GmbH beschäftigt zurzeit 30 Mitarbeiter, darunter 8 Lehrlinge. Das Familienunternehmen setzt auf die Verwendung von einheimischem Holz. «Das ist mit Blick auf Ökologie und Klima sinnvoll und nachhaltig», betont Hermann Herger. Als «Projekt mit grosser Vorzeigewirkung» bezeichnet er den Bau der Berglodge 37 auf den Eggbergen. Dort realisiert die Gotthard Holzbau GmbH im Auftrag eines Bauherrn ein alpines Seminarzentrum. Die drei Häuser werden zu 90 bis 95 Prozent aus Schweizer Holz gefertigt: von den Tragwerken über die Böden, Wände, Dächer, Fassaden und Fensterrahmen bis hin zu den Möbeln. Mondholz hat viele Vorzüge Ein Teil des verbauten Holzes stammt direkt aus dem Gebiet Gruonwald/Eggberge. Es wird mit einer mobilen Säge vor Ort verarbeitet. Dabei handelt es sich um Mondholz. «Dieses wird in der Saftruhe, also von September bis März, und bei abnehmendem Mond geschlagen», erklärt der Fachmann. «Mondholz weist eine bessere Stabilität, Haltbarkeit, Feuerbeständigkeit, Härte und Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge auf.» «Viele Bauherrschaften möch - ten heute mit Schweizer oder gar mit Urner Holz bauen», weiss Hermann Herger. «Das gelingt aber nur selten, obwohl die Kunden bereit wären, für den einheimischen Rohstoff einen höheren Preis zu zahlen.» Der Hauptgrund: Gerade in Uri sind in den vergangenen Jahren viele Sägereien stillgelegt worden. Die noch bestehenden Betriebe sind nicht dafür eingerichtet, dass sie Holz trocknen und veredeln sowie die geforderten Mengen Holz verarbeiten und innert nützlicher Frist liefern können. Die Konsequenz: «Bauherren müssen meistens mit Holz aus Österreich oder Osteuropa vorliebennehmen», bedauert Hermann Herger. «Damit geht die Wertschöpfung für den Kanton Uri verloren, und das Holz in den Urner Wäldern bleibt ungenutzt.» 20 Jahre DienstJubiläum Domini Herger und Wisi Furrer Diese beiden Mitarbeiter können dieses Jahr ihr 20. Dienstjubiläum bei uns feiern. HERZLICHEN DANK für eure Treue und Unterstützung! Hermann Hergers Vorschlag, um die einheimische Holznutzung zu fördern und gleichzeitig einen volkswirtschaftlichen Impuls zu setzen: «Wir brauchen einen mittleren, zentralen Sägereibetrieb, der die Nachfrage nach Urner Holz abdecken kann», sagt er. «Am ehesten realisierbar wäre dies, wenn die Korporation Uri als grösste Waldbesitzerin den Boden für diesen Betrieb zur Verfügung stellen würde.» Das Kloster Einsiedeln zeige vor, wie man die eigenen Wälder mit einer eigenen Sägerei erfolgreich nutzen könne. «Ein solches Projekt wäre auch im Kanton Uri möglich», ist der Unternehmer überzeugt. Allmendstrasse 8 6454 Flüelen 041 871 25 61 info@gotthardholzbau.ch www.gotthardholzbau.ch 38 BODENSTÄNDIG |EFFIZIENT | ZUVERLÄSSIG

Chrampfcheibe.ch widerspiegelt die Urner Wirtschaft Der «Chrampfcheib» steht für Leistungsfähigkeit, Einsatzfreudigkeit, Zuverlässigkeit, Qualität und seriöse Arbeit. Wohl in keinem anderen Kanton als Uri treffen diese Attribute so gut auf die in diesem kleinen Raum tätigen Gewerbe-, Industrie-, Handels- und Dienstleistungsbetriebe zu. Es ist die ehrliche Mentalität der Menschen und die Bereitschaft, Leistung zu bringen, welche dieses Wirtschaftsgebiet zwischen Vierwaldstättersee und Gotthard prägen. Chrampfcheibe.ch ist seit über 20 Jahren fester Bestandteil des Urner Arbeitsmarktes. Bis Ende des letzten Jahres befasste sie sich unter dem bekannten Namen DAG Personal mit der Planung und Realisierung von Temporär-Einsätzen sowie mit der Rekrutierung von Personal für feste Anstellungen. Per 1. Januar 2021 wurde das Unternehmen in Chrampfcheibe.ch umbenannt. Das Dienstleistungsangebot und der Bezug zur Urner Wirtschaft änderten sich dadurch aber nicht. – Im Gegenteil! Der neue Name soll ein Commitment zum Wirtschaftsstandort Uri und zu seinen bodenständigen Arbeitskräften sein. Eine grosse Herausforderung für viele Unternehmen sind die kurzen Lieferfristen, welche Kunden heute erwarten. Schnellstmögliche Ausführung ist oftmals ein entscheidendes Argument bei der Arbeitsvergabe. Deshalb setzen viele Betriebe auf einen soliden Stamm von fest angestellten Mitarbeitenden und ergänzen ihn je nach Auftragslage mit zuverlässigen «Chrampfcheibe». Die Temporär-Mitarbeitenden können so ihre Berufsqualitäten unter Beweis stellen und gleichzeitig einen Arbeitgeber und sein Team besser kennenlernen. Auf diese Weise enden viele dieser anfänglich befristeten Arbeitsverhältnisse sogar in einer Festanstellung. Das kleine Team von Chrampfcheibe.ch Altdorf ist bestrebt, die Wünsche von Unternehmen jederzeit speditiv und zuverlässig abzuwickeln. Nando van Halm als Berater und Stefanie Scheuber in der Administration sind ein eingespieltes Team, welches jederzeit auch Hand für individuelle oder kurzfristige Lösungen bietet. Als Teil der Chrampfcheibe-Firmengruppe mit weiteren Standorten in Stans, Luzern und Sursee hat die Chrampfcheibe.ch AG Altdorf ferner Zugang zu weiteren Ressourcen in Bezug auf Mitarbeiter-Rekrutierung oder Stellenangebote in der Innerschweiz. Hellgasse 3 6460 Altdorf 041 874 71 71 altdorf@chrampfcheibe.ch www.chrampfcheibe.ch 39