Aufrufe
vor 1 Jahr

Made in Uri 2020

  • Text
  • Altdorf
  • Urner
  • Gisler
  • Kanton
  • Unternehmen
  • Andermatt
  • Schweiz
  • Produkte
  • Seedorf
  • Betrieb
Mehr Infos auf www.madeinuri.ch

Mit Volldampf rauchfrei

Mit Volldampf rauchfrei – ein Urner Unternehmen erobert die Welt Der Laden mit dem kreativen Namen Nebelbox am Lehnplatz in Altdorf ist mittlerweile bekannt in Uri. Doch überrascht wohl viele, dass die StattQualm Vape AG, zu welcher Nebelbox gehört, ein weltweit tätiges Unternehmen ist. Dieses besteht zwar erst seit acht Jahren, mit seiner eindrücklichen Geschichte liessen sich aber bereits jetzt Bücher füllen. Dabei fing alles mit einem Verlustgeschäft an. Die StattQualm GmbH 2012 Vier «Dampfer» gründeten 2012 den Verein StattQualm als Informationsplattform für Menschen, die von der Tabakzigarette auf die 95% weniger schädliche E-Zigarette umsteigen wollten. Aufgrund des damals sehr dünnen Angebots an E-Zigaretten im Highend-Bereich, entwickelte das Quartett ein eigenes Produkt made in Switzerland mit dem Namen SQuape und machte den Verein zur GmbH. «Die ersten 500 Stück verkauften wir mit Verlust, aber in nur 20 Minuten. Daher haben wir gleich 1000 Exemplare nachproduziert», erinnert sich der Mitgründer, heutige CEO und Verwaltungsratspräsident, Chris Lusser. Die SQuapes verkauften sich nicht nur in ganz Europa, sondern beispielsweise auch in Australien und den USA. «Unsere Ausrichtung war von Anfang an global – von Uri für die Welt», so Chris Lusser. Nebelbox 2016 und Crossbow Vaper 2017 «Der Umstieg auf die E-Zigarette ist beratungsintensiv», sagt Daniel Regli, der, unterstützt von StattQualm, 2016 gemeinsam mit Simon Arnold und Markus Walker die Nebelbox GmbH schuf. Deren Zweck war die Versorgung und insbesondere die Beratung der wachsenden Vaper-Gemeinde in Uri. Auf das Ladengeschäft folgte der Onlineshop und zwei Jahre später zog die Nebelbox an den Lehnplatz. Im selben Jahr wurde eine zweite Filiale in Schwyz eröffnet. In der Nebelbox sind sogar Urner Liquide, die zum Dampfen nötigen Flüssigkeiten, erhältlich. Denn zwei Urner gründeten ebenfalls mithilfe von StattQualm 2017 die Crossbow Vaper GmbH, welche mit ihren Liquiden inzwischen europaweit erfolgreich ist. Die StattQualm Vape AG seit 2019 2019 schlossen sich die GmbHs zur StattQualm Vape AG zusammen. Nach wie vor gilt dabei «von Uri für die Welt». Mit Lukas Kalbermatten und Chris Lusser sind noch immer zwei der ursprünglichen Vereinsgründer vertreten. Das Unternehmen macht von der Vermarktung bis zur Produktionsbegleitung alles selbst, während die Verpackung die Stiftung Behindertenbetriebe Uri übernimmt. Wo die Buchstaben SQ draufstehen, ist also richtig viel Uri drin. Grund genug, den Zigarettenrauch mit SQuape-Dampf wegzublasen. Daniel Regli; Lukas Kalbermatten; Chris Lusser, CEO und Verwaltungsratspräsident StattQualm Vape AG und Simon Arnold (von links). Auf dem Bild fehlen Markus Walker und Daniele Stadler. Lehnplatz 11 6460 Altdorf 041 535 35 51 info@stattqualm.com www.stattqualm.com 70

Metzgerei Muheim – seit 120 Jahren eine Erfolgsgeschichte Die Metzgerei Muheim in Andermatt ist Kult. Seit 120 Jahren steht der Name Ferdinand Muheim für höchste Metzgerei-Qualität. Das Telefon klingelt: «Metzgerei Muheim.» Ferdi Muheim nimmt den Anruf entgegen, notiert die bestellte Menge an Kalbshaxen und legt auf. Es ist ein normaler Tag in der Metzgerei Muheim in Andermatt. Seit 120 Jahren besteht der Metzgereibetrieb an der Gotthardstrasse 99. Bereits 1895 gründete Ferdinand Muheim, der Grossvater des heutigen Inhabers, eine Metzgerei in Göschenen. Bald wurde der tägliche Kundendienst mit Ross und Wagen bis ins Urserntal erweitert. Der Ausbau des Waffenplatzes im Urserntal bewog den Metzger zur Geschäftsgründung in Andermatt. «Wirzigi Wirscht» «Fläisch, wirzigi Wirscht und i dr Bärgluft trechneti Litli – vo yysernä, uf chreftigä Alpwäidä fryy lebädä Gäissä, Schoof, Gallowayund Angus-Rinder. Und feyni Chääsli hemmer de äü nu!» Der Werbespruch von Ferdi Muheim, der 1985 den Metzgereibetrieb von seinem Vater übernommen hat, bringt auf den Punkt, was die Metzgerei Muheim jeden Tag an der Verkaufstheke anbietet: beste Fleischwaren aus dem Urserntal und der Region. Diese Qualität ist weitherum bekannt. Insbesondere Wurstwaren wie die Luganighetti sind weit über die Kantonsgrenze hinaus beliebt. Und das hat einen Grund: Ferdi absolvierte seine Ausbildung im sanktgallischen Flawil. «Mein Vater schickte mich dorthin, damit ich lerne, wie man die besten Ferdinand Muheim in der Metzgerei, die er vor 35 Jahren von seinem Vater übernahm (oben). Die Metzgerei ist in der dritten Generation geführt – ein Foto aus früheren Tagen (unten links). Die Fleischwaren werden auch von Gastronomen im ganzen Kanton Uri geschätzt (unten rechts). Bratwürste macht», erzählt der 69-Jährige. Die Handelsschule in Estavayer und eine Stelle in einem Hotel in London füllten den Erfahrungsrucksack von Ferdi Muheim zusätzlich. Sawiris ist Stammkunde «Metzgerei Muheim. Griäziwohl. Sehr gut geht es hier in Andermatt, bei Ihnen in Basel auch?» Die nächste Bestellung tönt durch das Telefon. Die Fleischprodukte aus Andermatt werden oft verschickt oder abgeholt, die Metzgerei Muheim liefert überall im Kanton Uri. Rund 70 Restaurants setzen 120 Jahre uheim Metzgerei 6490 Andermatt auf das Fleisch von Ferdi, darunter die Hotels im Tourismusresort. «Ich bin enorm dankbar, dass wir das Resort beliefern dürfen.» Investor Samih Sawiris gehört längst zur treuen Kundschaft des Urschner Metzgers, seine Vorlieben kennt Ferdi Muheim bestens. «Insbesondere die Geisssuppe hat es ihm angetan», verrät der Metzgermeister, der neben Lieferungen auch Caterings anbietet. Zwölf Mitarbeitende sind täglich dafür besorgt, die Kundinnen und Kunden mit bester Fleischware und anderen landwirtschaftlichen Produkten aus der Region zu bedienen. Eine Erfolgsgeschichte. Seit 120 Jahren. Das Telefon klingelt: «Metzgerei Muheim.» Gotthardstrasse 99 6490 Andermatt 041 887 12 35 metzgereimuheim@bluewin.ch www.metzgerei-muheim.ch 71