Aufrufe
vor 9 Monaten

Made in Uri 2020

  • Text
  • Altdorf
  • Urner
  • Gisler
  • Kanton
  • Unternehmen
  • Andermatt
  • Schweiz
  • Produkte
  • Seedorf
  • Betrieb

URNER SORGEN FÜR

URNER SORGEN FÜR UMWELTFREUNDLICHE WÄRMEERZEUGUNG Die oeko energie ag gilt als herausragendes Unternehmen in Sachen Planung, Bau und Betrieb von Heizwerken und Fernwärmenetzen. Auch ausserhalb des Kantons ist das Urner Unternehmen ein gefragter Partner. Kernelemente der Geschäftstätigkeit der oeko energie ag, die zur Zgraggen Holding AG (siehe Box) gehört, sind Dienstleistungen rund um die erneuerbare Energie, insbesondere Erzeugung von Comfort- und Prozesswärme. Die 16 Mitarbeiter der oeko energie ag planen, bauen und betreiben Heizwerke und Verteilnetze für die Lieferung von Wärme an die Endverbraucher. Zur Wärmeerzeugung dienen in erster Priorität Holzschnitzel, aber auch Grundwasser und Abwärme. Gerade deshalb gilt der Anschluss an einen Fernwärmeverbund als umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen. 2019 konnten beispielsweise dank der von der oeko energie ag betriebenen Anlagen rund 3,5 Millionen Liter Heizöl eingespart werden. Die oeko energie ag ist für die Geschäftsund Betriebsführung der Heizwerk Uri AG, der Heizwerk Gotthard AG, der Netzgesellschaft Andermatt und der Heizwerk Engelberg AG verantwortlich. Als Geschäftsführer der oeko amtiert seit Januar 2020 der Altdorfer Wirtschaftsingenieur Hermann Epp. Herzstück des Wärmeverbunds Göschenen-Andermatt ist die 2013 in Betrieb genommene Heizzentrale der Heizwerk Gotthard AG in Göschenen. Wärme aus diesem Werk und Abwärme aus Anlagen der Armasuisse beheizen Liegenschaften in Andermatt und Göschenen. Zudem sind alle Gebäude der Andermatt Swiss Alps (ASA) von Investor Samih Sawiris am Leitungsnetz der Netzgesellschaft Andermatt AG angeschlossen, welche die Wärme ebenfalls aus dem Werk in Göschenen bezieht. «Wir planen, weitere ASA-Immobilien an das Leitungsnetz anzuschliessen», sagt Hermann Epp mit Blick in die Zukunft. Bereits seit 2008 produziert die Heizwerk Uri AG in ihrer Zentrale in Holzschnitzel werden in einer dafür geeigneten Schaufel transportiert (links). Das Heizwerk Engelberg im Bau (rechts). 30

Blick zum Heizkesselkreislauf und Holzkessel. Schattdorf Prozess- und Raumwärme für die umliegenden Industriebetriebe. Die 2010 in Betrieb genommene Heizzentrale beim Moosbad in Altdorf liefert seit 2010 Wärme für das Schwimmbad Altdorf und für mehr als 70 Wohnungen im Quartier. Zudem werden seit 2015 auch Teile der beiden Gemeinden mit Wärme aus der Heizzentrale Schattdorf versorgt. «In den nächsten Jahren wollen wir das Netz in Schattdorf und Altdorf verdichten und weiter ausbauen sowie auch Liegenschaften im Altdorfer Dorfzentrum anschliessen», erläutert Hermann Epp die unternehmerischen Ziele im Urner Talboden. Zudem ist die oeko energie ag an einem Projekt beim Bahnhofplatz Altdorf beteiligt. «Als Novum in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens liefern wir dort nicht nur die Wärme, sondern wir sorgen, wie im ASA-Resort in Andermatt, auch für die Kältelieferung. Auch ausserkantonale Projekte Die oeko energie ag ist dank ihres Know-hows aber auch zu einem gefragten Partner in angrenzenden Kantonen geworden. So ist das Unternehmen für die Planung, den Bau und den Betrieb des Fernwärmenetzes und des Heizwerks der Heizwerk Engelberg AG im Gebiet Ghärstli verantwortlich. Es versorgt die Gemeinde Engelberg mit CO₂-neutraler Wärmeenergie in Form von Warmwasser. «Erstmals eingefeuert worden ist in der Heizzentrale am 11. Dezember 2019», erklärt Hermann Epp. «Das Heizwerk Engelberg ist sicher unser aktuellstes Vorzeigeobjekt», so der Geschäftsführer. Der Wärmeverbund der Heizwerk Engelberg AG stellt pro Jahr rund 25’000 Megawattstunden Wärmeenergie mit nachwachsenden Rohstoffen sicher. Dies entspricht 2,5 Millionen Litern Heizöl oder 6600 Tonnen CO₂, die künftig neutral erzeugt werden können. Auch im Kanton Schwyz setzt man auf die Zusammenarbeit mit dem Urner Unternehmen. Die oeko energie ag plant und baut zurzeit in Zusammenarbeit mit der Oberallmeindkorporation Schwyz einen Wärmeverbund mit Heizwerk in der Gemeinde Rothenthurm. Weitere ausserkantonale Wärmeverbundprojekte sollen in Stans und Ennetbürgen mit den Genossenkorporationen realisiert und weiter ausgebaut werden. Die Zgraggen Holding AG ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Schattdorf. Als Tochtergesellschaften werden die Zgraggen Transport AG, die Zgraggen Agro GmbH und die Zgraggen Energie Holding AG geführt. Zu den heutigen Tätigkeiten des innovativen Urner Familienbetriebs zählen Dienstleistungen in den Bereichen Transport, Lohnarbeit mit Maschinen sowie Energie-Contracting. Die Unternehmensbereiche werden bereits in zweiter und dritter Generation geführt. Wärmetauscher Holzkessel 1 und 2. Umfahrungsstrasse 26b 6467 Schattdorf 041 874 09 99 info@oekoenergieag.ch www.oekoenergieag.ch 31