Aufrufe
vor 9 Monaten

Made in Uri 2020

  • Text
  • Altdorf
  • Urner
  • Gisler
  • Kanton
  • Unternehmen
  • Andermatt
  • Schweiz
  • Produkte
  • Seedorf
  • Betrieb

Sie

Sie scheinen ein eingespieltes Team zu sein, die Geschwister Mario und Jana Gisler zusammen mit ihrem Vater Walter Gisler. Das spürt wohl auch die seit Jahren und Jahrzehnten treue Kundschaft der Garage Gisler. Der Familienbetrieb ist in Erstfeld längst eine Institution – kein Wunder, gab es ihn doch schon vor dem Zweiten Weltkrieg. Damals, vor der Massenmotorisierung, war Josef Gislers Werkstatt noch auf Zweiräder spezialisiert; dennoch gehörte von Beginn an eine Tankstelle dazu. Mit Jana und Mario Gisler befindet sich auch die heutige Betreiberfamilie bereits in der dritten Generation, obschon sie mit Josef Gisler, trotz gleichem Nachnamen, nichts zu tun hat. Plug-in-Hybride – Der Fünfer und das Weggli Strom und Benzin Die langjährige Zusammenarbeit mit Mitsubishi ist eine Erfolgsgeschichte und auch in Zukunft hat diese Partnerschaft Bestand. Denn die Familie Gisler setzt auf Plug-in-Hybridtechnologie, wo Mitsubishi führend ist. Normale Hybridfahrzeuge generieren Strom beim Fahren. Sobald die Batterie leer ist, muss sie also immer erst durch den Benzinmotor Mario und Jana Gisler zusammen mit ihrem Vater Walter Gisler (von links). aufgeladen werden. Plugin-Hybride hingegen haben zusätzlich einen Steckeranschluss zum Laden der Batterie. «Mitsubishi verfügt dabei über ein gutes Verhältnis zwischen Benzin- und Elektroantrieb sowie eine vernünftige Batteriegrösse», erklärt Walter Gisler und weiter, «so sind alltägliche Fahrten im rein elektrischen Modus möglich, die Reichweite ist aber im Prinzip unbegrenzt und man ist nicht angewiesen auf die derzeit noch raren E-Tankstellen.» Praktisch und umweltfreundlich Als einer der ersten Hersteller stattete Mitsubishi seine Fahrzeuge mit Plug-in-Hybridtechnologie aus. Der Autobauer und die Garage Gisler sehen darin die alltagstauglichste und unter dem Strich umweltfreundlichste Alternative zum reinen Verbrennungsmotor. Warum aber setzen Gislers bereits seit 41 Jahren auf Mitsubishi? Mario Gisler erklärt: «Die Autos haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind enorm zuverlässig.» Seine Schwester Jana ergänzt: «Darum haben wir immer wieder neue Kunden, die zu Mitsubishi wechseln wollen.» Dass sich die Marke grosser Beliebtheit bei den Urnerinnen und Urnern erfreut, ist aber zweifellos auch ein Verdienst der Garage Gisler selbst, diesem sympathischen Familienbetrieb, der aus Erstfeld längst nicht mehr wegzudenken ist. Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid. Gotthardstrasse 169 6472 Erstfeld 041 880 22 45 info@garage-gisler.ch www.garage-gisler.ch 16

Möbel für Generationen Solovivo Auf www.solovivo.ch kann man ausgewählte Ausstellungsstücke, aber auch neue Modelle von über 80 Schweizer Möbelhändlern bequem von zu Hause aus online bestellen. Das von Marc Bär gegründete Startup verbindet Onlinehandel optimal mit Fachberatung und organisiert die Zahlung und Logistik. Eine Beratung direkt beim Möbelhändler bleibt dennoch immer möglich. Kunden vom Sortiment inspirieren lassen», so Marc Bär, der im Live-Chat auf der Website sogar morgens um drei schon mal ein Sofa verkauft hat. Obwohl schweizweit wahrgenommen, ist das Unternehmen vor allem in der Innerschweiz tief verankert, wo es sich beispielsweise für mehrere Sportvereine einsetzt. Mit solchem Engagement sowie der jahrelangen Ausbildung von Lernenden gibt das Unternehmen der Region etwas zurück. Sie sorgen seit mehr als 75 Jahren für schönes Wohnen: Marc und Susanne Bär-Gamma mit Willy und Manuela Bär (von links). Seit Langem ist Möbel Bär fest mit dem Kanton Uri verknüpft. Bereits in der dritten Generation führt Marc Bär das Geschehen an der Attinghauserstrasse, wobei seine Eltern Willy und Manuela Bär das Unternehmen mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung unterstützen. Das Unternehmen hat sich somit verjüngt und trägt das auch nach aussen. Für Marc Bär ist klar: «Die Familienstruktur ist unsere grosse Stärke. Wir kennen unsere Kunden seit Jahren, entwickeln uns mit ihnen und sorgen so für eine zeitlos perfekte Einrichtungsberatung.» Ein sicherer Wert aus Altdorf Das langfristig aufgebaute Vertrauen ist entscheidend in Zeiten, da potenzielle Kunden sich online vorerst schlau machen und dann meist nur ein einziges Möbelgeschäft aufsuchen. Kunden aus der ganzen Schweiz kommen noch immer nach Altdorf. «Unser grösstes Schaufenster ist digital. Auf der Website oder Instagram können sich Kundinnen und Ein sicherer Wert in der Nähe Corona hat den Trend zum regionalen Kaufen spürbar verstärkt. Diesen möchten Marc Bär und sein Team gerade bei jungen Kunden weiter fördern. «Individualität und nachhaltige Materialien sind zu wichtigen Faktoren geworden – auch bei der Einrichtung», wie Marc Bär weiss. «Man entscheidet sich nicht mehr für einzelne Produkte, sondern für ganze, möglichst originelle Einrichtungskonzepte.» Durch Anreize aus dem Internet sind diesbezüglich oft schon konkrete Vorstellungen vorhanden, dank über 75 Jahren Erfahrung liegen aber die passenden Produkte für jedes Einrichtungskonzept weiterhin in der Nähe. Attinghauserstrasse 51 6460 Altdorf 041 870 05 05 info@moebelbaer.ch www.moebelbaer.ch 17